irrlicht-larpt wichtige Begriffe im LARP
Allgemein,  Anfänger-Tipps

Die wichtigsten Begriffe im LARP – IT, OT, Heiler, … wie bitte?

Wie in fast jedem Hobby gibt es auch im LARP Fachbegriffe, die besonders Neulinge verwirren können. Nachfolgend findest du eine Liste über die wichtigsten Begriffe im LARP und einer entsprechenden Erklärung. Es empfiehlt sich diese Begriffe auswendig zu lernen und tatsächlich zu verinnerlichen. Das muss nicht direkt zur ersten Con so sein, aber insbesondere den Unterschied zwischen Sanitätern und Heilern MUSS jeder kennen.

Sanitäter:

Die muss man rufen, wenn man sich im echten Leben (OT) verletzt hat. Die ver­arzten z.B. einen gebrochenen Knochen mit einer Schiene, Schmerzmittel und bringen dich, wenn nötig, ins Krankenhaus.

 

Heiler, Feldscher:

Die muss man rufen, wenn man sich im Spiel (IT) verletzt hat. Die verarzten z.B. einen gebrochenen Knochen indem sie Gummi-Blutegel die Entzündung heraus­saugen lassen bevor sie dir einen meistens schmutzigen Verband umlegen. (Beispiel; Der Goblin-Schamane wird etwas völlig anderes machen als die adelige Hochelfe)

 

IT:

In Time – Im Spiel

 

OT:

Out Time – im echten Leben

 

Plot:

Die Spielhandlung, die sowohl auf einer als auch auf mehrern Veranstaltungen bespielt werden kann. Häufig zieht sich ein und der selbe Plot über mehrere Veranstaltungen und je nach dem, was die Spieler auf vorherigen Veranstaltungen getan haben, kann dies Einfluss auf kommende Veranstaltungen nehmen. Den Plot schreibt in der Regel die Orga, aber Spieler können auch ihre eigenen Geschichten schreiben und einbringen. Bei größeren Spieler-Plots ist es jedoch wichtig vorher mit der Orga zu sprechen um genug Zeit zum Lösen des Plots einplanen zu können.

 

Ambiente, IT-tauglich oder IT-ig:

Eine Beschreibung, wie eine passende Umgebung für z.B. Mittelalter-Fantasy LARP aussieht. Dies beinhaltet moderne Gegenstände entweder gar nicht zu verwenden oder mit Tüchern abzutarnen. Das heißt z.B. anstatt Plastikflaschen zu verwenden, werden Getränke in Tonkrüge umgefüllt. Ein modernes Marmeladenglas hingegen lässt sich leicht “abtarnen”, wenn man das Etikett entfernt und den Deckel mit einem hübschen Tüch abdeckt.

 

Ambiente-Con:

Veranstaltung ohne oder mit wenig Plot, die den Spielern erlaubt gemütlich beisammen zu sein ohne „die Welt retten zu müssen“

 

Abenteuer-Con:

Veranstaltung mit viel Plot, oft kampflastig

 

SL:

Spielleiter – sozusagen die “Schiedsrichter” bei einem LARP, sie entscheiden, welche Auswirkungen die Taten der SC auf die Spielwelt hat. Häufig gibt es hier nicht DEN einen richtigen Weg. Wenn die SC eine gute Idee haben und diese schön ausspielen, werden die meisten SLs das meistens auch belohnen.

 

Orga:

Organisatoren – die eigentlichen Helden im Larp. Sie schreiben den Plot, organisieren das Gelände, die Requisiten und fungieren als Ansprechparter für alle möglichen Belange, oft sind Orga-Mitglieder auch die SL

 

SC:

Spieler-Charakter – Teilnehmer, die frei entscheiden, was und wie sie spielen, quasi die „Gäste“
Was du brauchst um deinen eigenen LARP-Charakter zu erstellen kannst du hier lesen: Wie erstelle ich meinen ersten LARP-Charakter?

 

NSC:

Nicht-Spieler-Charakter – Teilnehmer, die ihre Rolle von der SL bekommen und den Plot vorantreiben

 

GSC:

Geführter Spieler-Charakter – eine Abwandlung des SCs. Er ist frei in seinem Handeln, kennt aber Teile des Plots und kann die Spieler durch dieses Wissen in eine bestimmte Richtung “schubsen”, wenn sie ohne Hilfe nicht weiterkommen.

 

Gewandung:

Häufig auch einfach Klamotte – die Kleidung, die die Charaktere tragen. Bitte nicht als Kostüm bezeichnen. Der Begriff wird den zum Teil unglaublich aufwändigen Gewandungen einfach nicht gerecht und kann als Beleidigung empfunden werden.

 

“Stop!”:

Ausruf um eine Spielsituation zu unterbrechen und alle ins OT zu bringen. Wird nur in OT-Gefahrensituationen gerufen, z.B. wenn sich jemand ernsthaft verletzt hat.

 

DKWD(D)K-Regel:

Häufig verwendetes Spielprinzip „Du kannst was du (darstellen) kannst“
Soll das Spiel realistischer gestalten. Du kannst z.B. nicht sagen: „Ich springe jetzt 10m in die Luft und lande hinter der Palisade“

 

“Time Freeze!”:

Ausruf der SL – alle SC bleiben stehen, schließen die Augen und halten sich die Ohren zu. Dient der SL „plötzlich“ etwas geschehen zu lassen.

 

“Time In!”:

Ausruf der SL. Wird gerufen, wenn das Spiel beginnt.

 

Fließend IT:

Man geht nicht wie beim Time In auf Kommando IT, sondern hat ca. 5 – 10 min Zeit um in seine Rolle zu finden und letzte OT-Gespräche entspannt zu beenden.

 

OT-Blase:

Gruppe von Spielern, die sich während der Con über reale Dinge unterhalten. Dazu gehören z. B. Fußballergebnisse, Politik, Videospiele… usw. Solltest du in eine OT-Blase geraten, bring sie zum platzen! Es reist alle Umstehenden aus dem Spiel und macht einfach die Atmosphäre kaputt.

Deine Möglichkeiten:

  • Direkt ansprechen
  • Ins IT-Spiel einbauen „Um welches Dorf handelt es sich bei diesem Eintracht Frankfurt? Wo liegt das?“ (hier löst sich das Problem meistens von alleine, weil es so absurd ist)
  • Gehe weg und such dir andere Mitspieler.

Du hast viel Geld für dein Ticket bezahlt, deinen Urlaub geopfert und viel Arbeit in die Vorbereitung investiert. Lass dir durch OT-Blasen keine Minute von deiner wertvollen IT-Zeit rauben!

Eine Antwort schreiben